Kunden-Login
Benutzername: Passwort:

Serviva GmbH setzt auf Sicherheit

-Serviva setzt Cloud Services von todo ein

 

Berlin, 21.7.2010: Cloud Services und sensible Daten? Die Serviva GmbH (http://www.serviva.com/) setzt für ihre IT-Services und die Datenverwaltung per Cloud Computing (IaaS) auf das Hochverfügbarkeitstool flexIT des Berliner Systemhauses todo GmbH. Der Hochverfügbarkeitscluster flexIT hat umfangreiche Features und SLAs, die die hohen Sicherheitsanforderungen von Unternehmen gezielt abdeckten. So kann die Serviva  mit ihrem Serviva Observer die komplette Patentüberwachung steuern. Der „Serviva Patent Observer" ist eine leistungsfähige und hochgradig variable Applikation zur Überwachung der Rechtsstände gewerblicher Schutzrechte und dient der regelmäßigen Überwachung von neu publizierten Schutzrechten nach bestimmten Kriterien.  Kerndienstleistungen der Serviva GmbH sind die Überwachung von Patenten, Patentverwaltung und Recherchen. Das 2006 gegründete Berliner Unternehmen hilft Unternehmen jeder Größe bei der Bewertung, Vermarktung und Administration Ihrer Schutzrechte, Technologien und Ideen. Serviva versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen Patent- und Lizenzmanagern in Unternehmen und ihren Patentanwälten und Kunden.

 

 

 

IaaS - Einsatz in der Praxis: Passen die Cloud und sensible Daten zusammen?

Die Zahlen sprechen für sich: Der Observer - mit dem der Rechtsstand von Kundenpatenten überwacht wird  - läuft zu festgelegten Zeiten und benötigt dann  enorme Ressourcen an CPU-Leistung und Arbeitsspeicher. Außerhalb dieser Stoßzeiten befindet sich das Gerät im Wesentlichen im Leerlauf. Vor dem Einsatz  des Serviva Observer gab es acht physikalische Server mit hohen Anschaffungs- und Wartungskosten. Die Nutzung der Kapazitäten war unregelmäßig, die Auslastung der Server lag bei etwa 15 Prozent. Zusammen mit der todo GmbH wurde das neue Tool Observer auf Basis des Kernproduktes flexIT  eingerichtet. Mittlerweile gibt es 4 flexIT Instanzen mit je 2 CPU / 4 GB RAM. Die Nutzung dieser Ressourcen  führte zu einer Auslastung von mehr als 95 Prozent. Da die Kosten nur nach genutzter Leistung anfallen, ergibt sich eine monatliche Kosteneinsparung von 70 Prozent im Vergleich zur Ausgangssituation mit fixen Kosten. Vorteil Flexibilität: die Upgrades bei höherem Bedarf an Speicherleistung können jederzeit im 24/7 Betrieb innerhalb von Minuten realisiert werden. Bei Leerlauf fallen keine Kosten an.

 

Die Serviva hat sich für todo entschieden, weil die Daten auf deutschen  Servern liegen und somit den Datenschutzrichtlinien entsprechen.  Das System flexIT überzeugt: neben der Kostenkontrolle per flexIT Traffic, der Abrechnung des Internet Traffics entsprechend der tatsächlichen Nutzung auf 1-Gigabyte-Basis, ist die problemlose Steuerung sehr wichtig. Mit flexIT instance können  die skalierbaren Server-Einheiten aus dem Hochverfügbarkeits-cluster per Weboberfläche problemlos hoch und heruntergefahren sowie angehalten oder dupliziert werden.

 

Dr. Raphael Jung, Geschäftsführer der Serviva GmbH: „Seit wir flexIT nutzen, ist das Dienstleistungsgeschäft für uns effizienter und zugleich einfacher geworden. Wir bieten unseren Kunden einen kostengünstigen Server an, der mit ihren Anforderungen mitwächst, ohne dass wir die

Hardware anpassen oder Software neu installieren müssen. Das ist komfortabel und dabei auch noch kostengünstiger, als die Server-Hardware selbst zu betreiben. Außerdem haben wir seit der Umstellung auf flexIT die Wartungs- und Ausfallzeiten erheblich reduzieren können. Die eigentliche Stärke dieser innovativen Lösung liegt jedoch in der herausragenden Performance-Flexibilität der todo-Instanzen."

 

 

 

Die Technik: http://www.todo.de/obj/pdf/flexitProduktinfoT.pdf

 

 

 

Das Unternehmen

 

Die todo GmbH mit Sitz in Berlin ist seit 1997 am Markt und seit 2008 Vorreiter im Bereich Cloud Computing. Das IT-Systemhaus bietet Consulting und Dienstleistungen im Bereich Webhosting, Datacenter, VPN, Server und Domainverwaltung für Businesskunden. Das Innovationsprodukt todo flexIT -Hochverfügbarkeitscluster für IT-Manager- macht dabei die IT-Umgebung der Kundenunternehmen hochflexibel und skalierbar. Da die Cloud Server von todo in Deutschland betrieben werden, gelten die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen - der Kunde kann sich also sicher sein, dass seine Daten in Deutschland gespeichert werden. Von den dynamischen Lösungen, die bislang größeren Unternehmen vorbehalten waren, können jetzt auch Mittelständler profitieren. Große Unternehmen können mit Cloud Computing ihre IT flexibilisieren. Mit flexIT können hier die  Bedarfspitzen schnell und günstig abgefedert werden. Es wird nur die Leistung für den wirklich benötigten Zeitraum bezahlt. Erfolgsprinzip Kundenzufriedenheit: Referenzen wie die Deutsche Post AG oder die Elektronische Vergabeplattform des Landes Berlin sprechen für sich. 

 

Mehr Infos: http://http://www.todo.de/

 

Pressekontakt:

todo GmbH

Mail: presse@todo.de

Telefon: +49 (0) 30-726192-141